Sponsored links


Valid XHTML 1.0!
Valid CSS!
Produkt: Broschiert
Titel: GoLive 6.0 - Classroom in a Book . Das offizielle Trainingsbuch - entwickelt vom Adobe Creative Team
Verlag: Markt+Technik
Autoren: Adobe Team Creative
Kundenbewertung: 3/5
Kundenbewertung - 3 von 5 Sternen
NICHT FÜR ANFÄNGER


Ich habe mich nach den Rezensionen gerichtet, aber sie treffen leider nicht zu. Das Buch ist absolut NICHT für "Newbies". Als Anfänger weiß man damit nicht viel anzufangen, weil KEINE Grundlagen erklärt werden. Wer nicht die Zeit hat, zusätzlich zu dem Buch noch zu recherchieren, sollte es lieber lassen.Es ist ein schwaches, teures Buch, das stimmt leider.



Produkt: Gebundene Ausgabe
Titel: Leben im Netz
Verlag: Rowohlt, Reinbek
Autoren: Sherry Turkle
Kundenbewertung: 2/5
Kundenbewertung - 2 von 5 Sternen
Fauler Zauber


Die Autorin lässt gelegentlich durchblicken, dass sie sich eingehend mit Derrida, Lacan, Deleuze etc.beschäftigt hat. Man wünschte sich, sie hätte dergleichen Lektüre ohne nennenswerte Blessuren überstanden,was aber offensichtlich nicht der Fall ist, wie das folgende Beispiel zeigt. - Über das gleichzeitige Arbeiten mit mehreren Programmen schreibt Turkle : Sie „arbeiten gleichzeitig miteinem Textverarbeitungsprogramm, ... in der Kommunikationssoftware, und ... einem Simulationsprogramm ... .Jede dieser Aktivitäten findet in einem Fenster statt; Ihre Identität am Computer ist die Summe ihrer aufgeteiltenPräsenz." ( S. 15) . Das ist ungefähr so, als würde man jemanden, der zugleich eine Zigarette raucht und eine Zeitung liest, als schizophren bezeichnen, da er ja in ein rauchendes Ich und ein lesendes Ich aufgespalten ist. Dieser Unsinn ist so haarsträubend, dass er schon wieder anregend wirkt. Ähnliche Beispiele findet man dutzendfach in dem Buch. Sherry Turkle berichtet von einem Studenten, der beim gleichzeitigen Arbeiten mit verschiedenen Programmen von sich meint: „Ich spalte mich auf. Das gelingt mir immer besser ... Ich kann mich selbst als zwei ,drei oder mehr Jemande betrachten. Beim Wechsel von einem Fenster zum anderen aktiviere ich jeweils einen anderen Teil meiner Persönlichkeit." - Zugegeben, ein bisschen trottelig klingt das schon, aber es ist doch auch schön, zu sehen, wie hier mit anspruchsvollem Vokabular „Eleganter Unsinn" verzapft wird.Das Ganze ist ein ziemlich fauler Zauber, auf den man aber nur bei der ersten Lektüre hereinfällt.„Leben im Netz" von Sherry Turkle ist ein Büchlein, das vor allem einem Zwecke dienen sollte: die absurden Selbstmystifikationen der schönen neuen Online-Welt besser zu durchschauen.



Produkt: Broschiert
Titel: Das Einsteigerseminar CGI-Scriptprogrammierung
Verlag: vmi-Buch
Autoren: Arno Lindhorst
Kundenbewertung: 2/5
Kundenbewertung - 2 von 5 Sternen
Ein guter Einstieg - aber nicht für das Selbststudium


Das Buch von A.Lindhorst vermittelt die Funktionsweise von CGI gut. Auch die dazu benötigten Programmen werden beschrieben und man bekommt eine ausführliche Installationsanleitung dazu. Um ordentliche CGI`s schreiben zu lernen ist dieses Buch jedoch weniger geeignet, denn diese werden kaum erwähnt. Hauptsächlich bekommt man in diesem Buch die Grundbegriffe erklärt, was zum Selbststudium nicht ausreichen ist. Man sollte dann schon lieber etwas mehr Geld investieren.



Produkt: Gebundene Ausgabe
Titel: Sichere Unternehmensportale mit SAP
Verlag: Galileo Press
Autoren: Florian Zwerger, Guido Schneider
Kundenbewertung: 1/5
Kundenbewertung - 1 von 5 Sternen
Sehr enttäuschend


Alle Welt spricht von Unternehmensportalen. Aus diesem Grunde habe ich mich auf dem Buchmarkt nach Publikationen zu diesem Thema umgeschaut, und als R/3-Anwender bin ich auf das hier rezensierte Buch gestoßen. Leider wurde ich von dem Buch inhaltlich schwer enttäuscht. Zum einen ist es in der typischen SAP-Sprache geschrieben, wie man sie aus der Online-Hilfe der SAP-Bibliothek kennt. Zum anderen fragte ich mich, was ich denn am Ende des Buches angelangt nun mehr über "sichere Unternehmensportale" weiss - hier wäre ich mit einer Marketingbrochüre wohl erheblich billiger davon gekommen. Sehr enttäuschend, M.



Produkt: Broschiert
Titel: Internet.
Verlag: vmi-Buch
Autoren: Friedrich Kronenberg
Kundenbewertung: 4/5
Kundenbewertung - 4 von 5 Sternen
sehr informativ, zu Microsoftlastig


Um wenig Geld viel Information. Lediglich die dauernden Hinweise auf Microsoft-Produkte nerven. Deswegen gibt es einen Stern Abzug.
Wolfgang



Produkt: Broschiert
Titel: PC-Speed Report
Verlag: Franzis Verlag
Autoren: Michael Nickles
Kundenbewertung: 1/5
Kundenbewertung - 1 von 5 Sternen
Völlig nutzlos ohne den großen PC-Report!


Dieses Buch ist völlig sinnlos ohne den Nickles PC-Report.Es werden zwar die Grundlagen des Tunings erklärt und es wird auch erklärt, warum der PC krankt, aber die Abhilfe Maßnahmen sind nur im PC-Report beschrieben.Ohne diesen ist dieses Buch also wertlos und wer den PC-Report schon hat, der braucht dieses nette Büchlein nicht!Weder für Anfänger geschweige denn für Profis geeignet!



Produkt: Broschiert
Titel: Usability praktisch umsetzen
Verlag: Hanser Fachbuchverlag
Autoren: Sven Heinsen, Petra Vogt
Kundenbewertung: 5/5
Kundenbewertung - 5 von 5 Sternen
Ein gut zu lesender Reader mit vielen Praxistipps


Noch vor wenigen Jahren wurden Anstrengungen zur einfachen Bedienbarkeit von Software häufig belächelt oder als betriebswirtschaftschaftlich unnötig abgetan. Das hat sich inzwischen gründlich geändert: Die Gebrauchstauglichkeit und leichte Erlernbarkeit von Software und von Benutzungsoberflächen interaktiver Systeme ist ein wesentliches Kaufkriterium geworden. Das gilt für Anwendungssoftware genauso wie für einen Personal Digital Assistant (PDA).
Folglich hat sich auch im deutschsprachigen Raum eine Disziplin etabliert, die sich mit der "Usability" interaktiver Systeme eschäftigt. Das Buch der Herausgeber Sven Heinsen und Petra Vogt wendet sich an alle, die sich mit dem Thema Benutzungsfreundlichkeit auseinandersetzen oder ihre berufliche Perspektive in diesem interessanten Feld sehen.
Einführende Kapitel befassen sich mit der betriebswirtschaftlichen Rechtfertigung von Usability, stellen die einschlägigen Normen vor und erläutern die Prozess- und Kontextbezogenheit aller Maßnahmen in diesem Bereich.
Die Stärke des Buchs liegt vor allem in der exemplarischen Vorstellung verschiedener Methoden für die Usability-Evaluation und (z.T.) das Usability-Engineering. Hier kommt dem Herausgeberband das Konzept zugute, verschiedene Autoren aus der Praxis eingebunden zu haben, so dass die Leser von den Erfahrungen der Autoren direkt profitieren können. Die vorgestellten Methoden reichen von der Expertenevaluation über die Task-Analyse, dem Usability-Labor bis zur ausführlichen Darstellung spezieller Verfahren der Aufmerksamkeitsanalyse mittels Blickmessungen.
In jeweils separaten Kapiteln wird auf die Besonderheiten der Usability für Websites und Web-basierte Softwareoberflächen, für mobile Anwendungen (insbesondere Mobiltelefone) und industrielle Applikationen eingegangen.
"Usability praktisch umsetzen" eignet sich als Reader für "Usability Professionals" sei es mit psychologischem, informatischem oder arbeitswissenschaftlichem Hintergrund. Interessierten Studierenden werden vor allem die Hinweise auf einschlägige Verbände, Mailinglisten usw. eine Hilfe sein, wenn sie sich mit dem Thema Gebrauchstauglichkeit von Software näher auseinandersetzen wollen.
Das Buch besitzt eine eigene Website, von der aus viele Quellen des Buches direkt verlinkt sind. Nicht zuletzt wegen der guten Gliederung, der Praxisorientierung und der verständlichen Sprache macht es Spaß, das Buch zu lesen.



Produkt: Gebundene Ausgabe
Titel: Photoshop 7 und ImageReady, m. CD-ROM
Verlag: Dpunkt Verlag
Autoren: Helmut Kraus
Kundenbewertung: 1/5
Kundenbewertung - 1 von 5 Sternen
Kaum nachvollziehbar, Beispiel-Screenshots unleserlich


Das Buch ist insgesamt schwer verständlich geschrieben, desweiteren fehlen insbesondere beim Praxisteil viele Zwischenschritte, sodass vieles kaum nachvollziehbar ist. Die Screenshots der verschiedenen Photoshop-Menues sind so winzig, dass man nichts erkennen kann. Angesichts der genannten Mängel ist auch der Preis viel zu hoch. Ich kann nur abraten dieses Buch zu kaufen !



Produkt: Taschenbuch
Titel: ABAP Objects - Einführung in die SAP-Programmierung, incl. 3 CDs
Verlag: Galileo Press
Autoren: Horst Keller, Sascha Krüger
Kundenbewertung: 4/5
Kundenbewertung - 4 von 5 Sternen
Gute ABAP-Einfuehrung incl. OO


Das Buch beschreibt die ABAP-Programmiersprache in der prozeduralen und objektorientierten Form. Neben den grundlegenden ABAP-Sprachelementen wird in ca. 1/3 des Buches auf die Objektorientierung gut eingegangen. Daneben wird noch auf die Erstellung von Dynpros, Selektionsbildern, Listen, Nachrichten und die neuen GUI-Controls eingegangen. Insgesamt eine gute ABAP-Einfuehrung incl. Einblick in die ABAP Workbench. Leider sind die mitgelieferten CD's (Mini-R/3 fuer NT) nicht funktionsfaehig :-( Die Beispiel-Sourcen sind nicht auf der CD. Ueber den Verlag und SAP kann aber Ersatz beschafft werden.



Produkt: Gebundene Ausgabe
Titel: Das Tiger-Release: Java 5 im Einsatz - Generics, Enums, Concurrent Programming
Verlag: Galileo Press
Autoren: Friedrich Esser
Kundenbewertung: 3/5
Kundenbewertung - 3 von 5 Sternen
Uni-Material?


Friedrich Esser, Professor für Mathematik in Hamburg, legt mit diesem Buch den Grundstein für den Sprung von Java 1.4 auf JDK 5.0. Dabei konzentriert er sich auf die Erweiterung der Sprachfeatures Generics, Static Imports, Autoboxing etc. Anhand vieler Beispiele und Frage/Antwort-Spiele werden die verschiedenen Sprachvarianten von ihm sehr umfassend erarbeitet.
Bei diesem Buch handelt es sich eindeutig um ein Spezialbuch, als Zielgruppe alte Java-Hasen, für Einsteiger dürfte dieses Buch absolut ungeeignet sein, was der Titel nicht und der kleine runde Button auf dem Cover bestenfalls erahnen lassen. Das ist grundsätzlich nicht schlimm, kann aber nach dem Kauf enttäuschend wirken, wenn Esser das erste Mal die Liste der JSR-Erweiterungen im JDK 5 auflegt und die Inhalte des Buches gegenüber stellt, was deutlich macht, dass dieses Buch wirklich nur Spracherweiterungen behandelt. Aber wo sind dann die Meta-Daten/Annotations abgeblieben?
Obwohl ich selbst jetzt gut sechs Jahre intensiv Javaentwicklung betreibe, sind viele der im Buch gemachten Ausführungen für mich mehr als schwer verständlich. Besonders das erste Kapitel zum Thema Generics schreckt mehr ab, als dass es Licht ins Dunkel zu bringen scheint.Der allgemein recht methodisch, wissenschaftliche Ansatz und die ständig aufgeworfenen Fragen erinnern an Unterrichtsmaterialien, die eine hohe Affinität zu Essers Erläuterungsstil voraussetzen. Zwei Antworten wären möglich: entweder ist Java wirklich so kompliziert geworden (was nicht auszuschließen ist) oder ich habe zuweilen Probleme Esser's didaktischem Stil zu folgen (was auch nicht auszuschließen ist). Ergebnis war für mich jedenfalls, dass ich manches Kapitel doppelt und dreifach lesen musste, um die übergreifende Logik, die hier vermittelt werden soll, zu verstehen. Der Griff zu anderen Informationsquellen blieb - zumindestens mir - nicht erspart.



Buchbesprechung, IT Bücher, Buchgeschäft, Amazon Buchbesprechungen, Buchbesprechungen, Kunde Meinung, Kunde kommentiert, Buchinfo, Bucheinband, Buch ASIN, Buch ISBN, Amazon.de IT Bücher, Amazon.de Buch Info, CSS Bücher, HTML Bücher, C++ Bücher, Perl Buch, Java Buch, Javascript Buch, DHTML Buch, SQL Buch, MSSQL Buch, MySQL Buch, PHP Buch, ODBC Buch, Flash Buch, Macromedia Buch, Buchhandlung, Bücher, Buecher, Literatur, Versandbuchhandlung, Shop, Buch, Internet-Buchhandlung, Buchbestellung, bestellen, bücher, Online-Buchhandlung, Buchtips, Rezensionen, Kritiken, Buchtips, Geschenke, Geschenkgutscheine, Internetbuchhandlung, Literaturtips, Buchversand, Partnerseite von Amazon.de, Versandbuchhandel, Internetbuchhandlung