Sponsored links


Valid XHTML 1.0!
Valid CSS!
Produkt: Taschenbuch
Titel: Neurolinguistisches Programmieren: Gelungene Kommunikation und persönliche Entfaltung
Verlag:
Autoren: Joseph O'Connor, John Seymour
Kundenbewertung: 2/5
Kundenbewertung - 2 von 5 Sternen
Trockene Info über Manipulation durch NLP


Wenn ich zunächst die Schattenseiten von NLP außer Acht lasse und das Buch rein inhaltlich betrachte, ist dieses sicher eines der komplettesten Werke, die NLP in seiner Gesamtheit und gleichzeitig im Detail darstellen und erklären. Auch Grafiken, wie beispielsweise bei dem Stichwort "Augenmuster" sind den Themen entsprechend aufbereitet und dienlich.
Die Gesamtheit von Neurolinguistischem Programmieren wird darüber hinaus komplett und ausführlich vorgestellt. Allerdings ist der Leser doch gleichzeitig mit einer furchtbar trocken formulierten Materie konfrontiert, die umfangreich und fundiert, aber auch sehr theoretisch ist und bleibt. Ohne Vorkenntnisse, beispielsweise aus einem Wochenendseminar oder dergleichen zur Vorstellung und Vermittlung von NLP-Denkweisen und -Einsatzgebieten, ist dieses Buch staubtrocken und wenig hilfreich.
Stilistisch ist das Buch einwandfrei übersetzt, keine Frage, und es ist zudem auch gut und übersichtlich in seinen Kapiteln und Themen strukturiert. Auch ein Stichwortverzeichnis lässt schnell ein gewünschtes Thema auffinden.
Was aber - unabhängig von Inhalten - wirklich unglaublich schlecht und eine Zumutung ist, das ist die Verklebung des Buchrückens. Es ist ärgerlich, wenn die Verklebung bereits nach wenigen Tagen den Geist aufgibt und zudem an der betroffenen Stelle das Buch zur Loseblattsammlung wird. Natürlich spricht es auch nicht für einen Buchhandel, dieses Buch dann zurückzunehmen und umzutauschen.
Inhaltlich kann ich das Buch auch nur bedingt empfehlen, denn - meinen vorherigen Ausführungen entsprechend - ist dies Buch trocken und wenig einladend, gelesen zu werden. Erst mit Vorkenntnissen hat dieses Buch einen Zweck. Das ist im Grunde paradox und schade, denn was ich bisher sonst auf dem Markt über NLP entdeckte, definiert sich nur über gute Aufmachung und oberflächliche Inhalte, also über pure Geldmacherei.
Die qualitative Verarbeitung des Buches, die schlecht ist, aber auch die Tatsache, dass diese Lektüre ohne Vorkenntnisse wenig einladend und verständlich ist, macht "Neurolinguistisches Programmieren, Gelungene Kommunikation und persönliche Entfaltung" aus meiner Sicht wenig empfehlenswert.



Produkt: Broschiert
Titel: (Econ) Das große ECON PC-Lexikon, Ausgabe 1999
Verlag: Econ Tb.
Autoren: Stephan Voets, Reinhard Hamel
Kundenbewertung: 5/5
Kundenbewertung - 5 von 5 Sternen
Umfassend


Das Buch ist insgesamt umfassend. Viele Begriffe werden kurz aber ausreichend beschrieben. Leider ist das Buch nicht ganz aktuell, macht aber nichts, da auch viele alte Begriffe noch aktuell sind. EIN GUTES NACHSCHLAGEWERK !



Produkt: Broschiert
Titel: Photoshop, gewusst wie
Verlag: Rowohlt Tb.
Autoren: Pina Lewandowsky
Kundenbewertung: 5/5
Kundenbewertung - 5 von 5 Sternen
Spitze


Für diesen günstigen Preis bekommt man ein Buch für den professionellen und semiproffesionellen Einsatz. Prima und recht gut umsetzbar sind die vielen Kurse, die zu schönen Bildeffekten führen. Mir als Photoshop Fortgeschrittenen hat mir das Buch sehr weit nah vorne gebracht. Prima Preis-Leistungsverhältnis! Sehr Empfehlenswert!



Produkt: Unbekannter Einband
Titel: Die Programmiersprache Java .
Verlag: Addison-Wesley
Autoren: Ken Arnold, James Gosling, Arnold, Gosling, Holmes
Kundenbewertung: 4/5
Kundenbewertung - 4 von 5 Sternen
Sehr gutes Buch mit Schwächen in der Übersetzung


Inhaltlich sehr gutes Buch. Man könnte sich nur an den teilweise 1:1 Überstetzungen stören, z.B: "Die Data-Stromklasse". Hier hätte man den Leseren ein bisschen englisch zum Lesen lassen sollen. Auch die am Anfang und Ende jedes Kapitels befindlichen Zitate hätte man direkt übernehmen können. Diese Rezension trifft denn auch eher die Übersetzung, denn inhaltlich ist dieses Buch super. Leider sind die Errata der dritten engl. Auflage hier nicht eigearbeitet worden, findet man aber im Internet. Ein weiterer kleiner Wehrmutstropfen ist die fehlende CD, was man aber wegen der kurz und knapp gehaltenen Beispiele sehr gut verkraften kann. Inhaltlich wird alles wichtige von Java angesprochen. Der Stil ist dabei trocken und sachlich, so das es eher zu einem Nachschlagewerk dient, als zum Selbsterlernen von Java. Daher ist dieses Buch eher für den Nichtanfänger = angehenden Entwickler gedacht. Insagesamt: Sehr gutes Buch mit Schwächen in der Übersetzung. Evtl. das Orginal kaufen, das schult nebenbei das eigene Englisch.



Produkt: Gebundene Ausgabe
Titel: Holzinger, Andreas Basiswissen Multimedia, Bd.1: Technik
Verlag: Vogel
Autoren: Andreas Holzinger
Kundenbewertung: 5/5
Kundenbewertung - 5 von 5 Sternen
Vom Alphabet und Grundwortschatz zu Anwendung u. Engineering


In diesen drei Bänden ist es Andreas Holzinger gelungen, ein Thema, das jeden betrifft, vom Alphabet über den Grundwortschatz zu Anwendung, Konstruktion und Evaluierung von Grund auf zu erfassen. So führt Band 1 "Technik" gleichsam das Multimedia Alphabet ein, mit Elementen wie Signal, Phonem, Kanalkapazität, ADPCM, etc. und stellt mit Konzepten wie ISO-OSI Referenzmodell, Farbwahrnehmung, Firewall, den Grundwortschatz zusammen. Darauf aufbauend, zeigen die Bände 2 "Lernen" und 3 "Design" Anwendungen und Konstruktionsprinzipien Neuer Medien. Technik, Psychologie und Mediendidaktik greifen hier ineinander, um das mächtige Phänomen Multimedia zu erfassen. Als Technikerin gefällt mir dabei die Orientierung der technischen Ausführungen am Menschen: Wissensverarbeitung, Motivation, Aufnahmekanäle, Beeinflussung menschlichen Verhaltens und der soziale Bezug werden insbesondere in Band 2 angesprochen. Band 3 behält diese Orientierung bei, konzentriert sich jedoch auf Grundkenntnisse zur systematischen, anwender-orientierten Gestaltung und auch Evaluierung multimedialer Anwendungen.
Der modulare, dreischichtige Aufbau der drei Bände eignet sich besonders gut, gleichsam als "Home" für weiteres Surfen zu dienen, das durch die zahlreichen Links angeregt wird.
Für mich hat Holzingers Basiswissen Multimedia vorrangig dreierlei Bedeutung:
1. Nachschlagwerk: knappe Erklärungen zum Grundvokabular in verständlicher Form mit sehr reichhaltigen Verweisen zu Literatur und aktuellen Links zum weiteren und tieferen Vernetzen des Basis-Gerüstes.
2. Schaffen von Überblick: die vermittelten Informationen bieten Handfestes aus transdisziplinärer, technischer, psychologischer, und mediendidaktischer Sicht, mit überraschend vielfältigen Vertiefungsanregungen zu jedem der Bereiche.
3. Die Bände 2 und 3 bieten mir Denkanstöße für eine mögliche Nutzung Neuer Medien, erweitern mein Repertoire an Gestaltungsmöglichkeiten und bewirken eine vielschichtigere und insbesondere bewusstere Wahrnehmung aktueller Informations- und Kommunikationspotentiale.



Produkt: Taschenbuch
Titel: Internet für Psychologen.
Verlag: Angew. Psych., Gött.
Autoren:
Kundenbewertung: 3/5
Kundenbewertung - 3 von 5 Sternen
Gute Einführung mit Aktualisierungsbedarf


Bei dem über 600-seitigen Opus handelt es sich inzwischen um die zweite Auflage. Es geht weit über die heute üblichen, mehr oder weniger kommentierten Link-Sammlungen für einzelne Wissenschafts-Disziplinen hinaus (vgl. für PsychologInnen: A. Günther, Internet für Psychologen, 1997). Es beansprucht, sowohl in das Internet an und für sich, als auch in das 'Internet für Psychologen' einzuführen. Entsprechend gliedert sich das Buch in (1) Grundsätzliches zum Internet (Historie, Dienste, Umgang mit Suchmaschinen, etc.), (2) Interessante Aspekte des Internet für einzelne psychologische Disziplinen, (3) Wissenswertes zur Selbstdarstellung von PsychologInnen im Internet (einschließlich Jobsuche in der neuen Branche).
Diese Mischung aus Baedeker und wissenschaftlichem Handbuch wirkt interessant. Sie lastet den Hg. aber auch eine hohe Betreuungsarbeit auf, die schon jetzt ab der 2. Auflage nur noch nachlässig wahrgenommen wurde.
Die 'Einführungen ins Internet an und für sich' sind inzwischen Legion (ebenso die Anleitungen zu eigener Webpräsenz und Homepagebau). Insofern fragt sich, wieso sie seitenfüllend auch in diesem Band erneut auftauchen. Wer psychologische Untersuchungen zu diesen Rubriken erwartet, wird eher enttäuscht. Dabei gibt es inzwischen, z.B. im englischsprachigen Raum, recht interessante Studien über Selbstpräsentation und Identitätskonstruktion auf Homepages.
Der Umgang mit Suchmaschinen wird dann aber mit exemplarischerem Bezug aufs Fach erläutert (85ff). Leider ohne update seit 1997. So bleibt die inzwischen favorisierte Suchmaschine 'Google' noch ungenannt. Wieweit dieser offenkundige Aktualitätsverlust auch für die zahlreichen im Buch genannten Links gilt, habe ich nicht überprüft, es bleiben jedoch ungute Vermutungen... Es finden sich diverse Tabellen mit Linklisten zu Psychologischen Fachgesellschaften und Verbänden (145f), zu Online-Publikationen (153f), Datenbanken und Lieferdiensten (162-164) sowie zuNewsgroups und Mailinglisten für Psychologen (175f).
Der eigentlich wissenschaftliche Kernteil - Perspektiven psychologischer Disziplinen aufs Internet und Hinweise zur weiteren Forschung - bleibt wohl noch eine zeitlang lesenswert und zählt inzwischen zum zu zitierenden Kanon. So geben Batinic/Bosnjak detaillierte Hinweise zu Fragebogenuntersuchungen im Internet" (287ff) und Ulf-Dietrich Reips über "Das psychologische Experimentieren im Internet" (319ff). Gegenüber offline-Frageerhebungen gewähre der Zugang via Internet Flexibilität, geringe Kosten und Arbeit bei der Auswertung sowie Objektivität. Detailliert diskutieren Batinic/Bosnjak die Anwendung in den verschiedenen Internet-Diensten (email, Newsgroups, Webseite, etc.).
Hilfreich für EinsteigerInnen in kommunikationswissenschaftliche, aufs Internet bezogene Theorien, wird besonders der Überblicksartikel von Nicola Döring ("Kommunikation im Internet: Neun theoretische Ansätze", 345ff) sein. Sie zeigt klar, aus welchen theoretischen Kontexten und Quellen welche (populär oft übersteigerten) Internet-Mythen stammen, und in welchen Kontexten solche Theorien dennoch gelten könnten. Man muß nicht notwendig beim Verlust aller face-to-face-Vorteile stehenbleiben ("Kanalreduktions-Modell" und "Herausfiltern sozialer Hinweisreize"). Dieses Modell trifft am ehesten für Online-Neulinge zu, die noch keine spezifischen Fähigkeiten entwickelt haben, um solche Defizite kreativ auszugleichen (Modell "Soziale Informationsverarbeitung"). Statt also konservativ-verklärend face-to-face-Kommunikation zum kirchlichen und auch therapeutischen Ein und Alles zu erklären - und den Rest an kommunikativen Möglichkeiten als inhuman zu entwerten, sollte der eigene Bias anhand solcher Modelle reflektiert werden. Weiterführend ist Dörings "medienökologisches Rahmenmodell", das zur Beurteilung der Kommunikationssituation mindestens vier Faktoren zu bedenken gibt: Die Bedingungen in der Wahl bestimmter Medien, Medienmerkmale, Nutzermerkmale, sowie Merkmale der Nutzungssituation (370).
Online-Beratung und erst recht Online-Therapie werden im Buch relativ einseitig als Bühne für "Scharlatane und Laienpsychologen" (Wallbott, 4) beurteilt, als fachlich gesehen 'nicht existent' und als wissenschaftlich unfundiert. Zur eigenen Fundierung hingegen werden keine Forschungsbeiträge geleistet. Insofern klingt die Kritik, verglichen mit der lebhaften US-amerikanischen oder gar internationalen Diskussion, recht altbacken und langweilig. Immerhin findet sich, gleichfalls von Döring, ein Überblicksartikel zum Status quo, fein säuberlich nach Rubriken wie 'Informationen für Therapeuten, Patienten, zur Selbsthilfe' etc. sortiert und in Auswahl mit Links zur eigenen weiteren Meinungsbildung versehen ("Selbsthilfe, Beratung und Therapie im Internet", 509ff). Döring konstatiert wiederholt, daß auch im Netz genügend Gefühle ausgetauscht werden, um Beziehungen so tiefgreifend zu gestalten, daß auch an persönlichen Problemen gearbeitet werden kann (509f, vgl. insgesamt: 379ff).
Ferner bietet Frank Christl streiflichtartig einen Erfahrungsbericht zur Katholischen (in Köln verankerten) Telefonseelsorge im Netz (mit Zahlenmaterial von 1998, S. 549ff). Da diese Webseiten - mit damals rund 15 Anfragen täglich - allerdings keinen 'Renner' im Netz darstellen, wären Untersuchungen zu Selbstläufern im Netz wie dem "Kummernetz" aufschlußreicher.
Fazit: Das Buch ist inzwischen zum Klassiker für EinsteigerInnen in die Thematik geworden. Wen der Stand der internationalen Forschung, empirische Untersuchungsergebnisse und provozierende Thesen interessieren, - die oder der sei an die inzwischen renommierten Fachzeitschriften wie das "Journal of Computer-Mediated Communication" oder "Cyberpsychology & Behavior" verwiesen.
Ein Manko an der Aufmachung des Buches ist, daß es zwar ein Glossar und Informationen über die AutorInnen bietet, jedoch kein Register. Ferner ist es bei Buchmedien zum Thema Internet inzwischen Standard, daß zumindest eine CD-Rom mit weiteren Serviceangeboten oder eine gepflegte Webseite hierzu existieren. Doch nicht einmal die im Vorwort genannte Webseite des Verlages zum Buch "zur Kommunikation mit den Autorinnen und Autoren der zweiten Auflage" ist mehr existent (nach Suche im Verlagsindex landet man bei einem kurzen Werbetext).



Produkt: Broschiert
Titel: Fotos digital mit Canon EOS 300D
Verlag: vfv Verlag
Autoren: Wolfgang Kubak
Kundenbewertung: 5/5
Kundenbewertung - 5 von 5 Sternen
Ein Buch zum Verlieben


Wer Bedienungsanleitungen kennt, muss dieses Buch einfach lieben. Hoch komprimiert, ist es vollgepackt - und dennoch sehr verständlich geschrieben - mit vielen nützlichen Informationen rund um das Fotografieren mit der Canon EOS 300D. Ich habe mir zuerst das Buch gekauft und dann richtig motiviert die Kamera - beide haben mich nicht enttäuscht.



Produkt: Taschenbuch
Titel: PHP Grundlagen und Lösungen. Webserver- Programmierung unter Windows und Linux.
Verlag: Hanser Fachbuch
Autoren: Jörg Krause
Kundenbewertung: 4/5
Kundenbewertung - 4 von 5 Sternen
Ich habs gelernt..


erst mal ich hab lang überlegt ob ich mir das buch kaufen soll schon allein wegen den teilweise schon sehr schlechten rezensionen ..
am anfang war das buch meiner meinung nach sehr verwirrend .. der autor ging gleich zur sache mit while und if sätzen ohne hinreichenden erklärungen die erst viel später kamen .. aber nachdem ich es aufgegeben hatte das buch seite für seite zu lesen, sondern immer das zu lesen was ich grad für mein projekt gebraucht habe war das buch sehr gut ..
ich kann das buch mit guten gewissens empfehlen .. ich hab hab php schnell und gut gelernt auch als nachschlagewerk ist das buch erste klasse ..
kaufen ..



Produkt: Broschiert
Titel: Internet-Marketing und -Fundraising für Nonprofit- Organisationen
Verlag: Deutscher Universitäts-Verlag
Autoren: Bettina Hohn
Kundenbewertung: 5/5
Kundenbewertung - 5 von 5 Sternen
Gute Anregungen und umsetzbare Tipps


Obwohl eine Doktorarbeit und dadurch mit einem umfangreichen Theorieteil versehen, überzeugt das Buch vor allem durch seine Anwendungsorientierung. Viele Beispiele, sowohl aus der deutschen Fundraising Praxis als auch von anderen Ländern, lassen das Buch zu einem echten Begleiter, vor allem bei der strategischen also grundsätzlichen Planung und Konzeption von Fundraising Aktivitäten werden. Mein Exemplar hat auf jeden Fall schon viele Knicke und umgebogene Ecken, bei kniffeligen Fragen hole ich es immer wieder aus dem Regal.



Produkt: Gebundene Ausgabe
Titel: DHCP unter Linux . Dynamische Host-Konfiguration im Detail
Verlag: Addison-Wesley
Autoren: Jens Banning
Kundenbewertung: 5/5
Kundenbewertung - 5 von 5 Sternen
Wirklich gut! Verständlich, vollständig - Kaufen!


Der Autor zeigt in einer stilistisch sauberen und klar verständlichen Art die Einsatzmöglichkeiten von dhcp. Die Einführung in das Buch mit TCP/IP und das Kapitel LDAP finde ich gut gelungen. Für den Admin, der dhcp einzusetzen hat, ist das Buch eine ausgezeichnete Grundlage um sich in dieses Thema einzuarbeiten und die Dienste zu konfigurieren.
Urteil: sehr gut, KAUFEN!



Buchbesprechung, IT Bücher, Buchgeschäft, Amazon Buchbesprechungen, Buchbesprechungen, Kunde Meinung, Kunde kommentiert, Buchinfo, Bucheinband, Buch ASIN, Buch ISBN, Amazon.de IT Bücher, Amazon.de Buch Info, CSS Bücher, HTML Bücher, C++ Bücher, Perl Buch, Java Buch, Javascript Buch, DHTML Buch, SQL Buch, MSSQL Buch, MySQL Buch, PHP Buch, ODBC Buch, Flash Buch, Macromedia Buch, Buchhandlung, Bücher, Buecher, Literatur, Versandbuchhandlung, Shop, Buch, Internet-Buchhandlung, Buchbestellung, bestellen, bücher, Online-Buchhandlung, Buchtips, Rezensionen, Kritiken, Buchtips, Geschenke, Geschenkgutscheine, Internetbuchhandlung, Literaturtips, Buchversand, Partnerseite von Amazon.de, Versandbuchhandel, Internetbuchhandlung