Sponsored links


Valid XHTML 1.0!
Valid CSS!
Produkt: Taschenbuch
Titel: Computerlexikon für Dummies.Mehr Durchblick in der Computerwelt
Verlag: mitp
Autoren: Dan Gookin, Wallace Wang
Kundenbewertung: 4/5
Kundenbewertung - 4 von 5 Sternen
Tolles Nachschlagewerk, gute und doch witzige Erklärungen.


Der Autor erklärt jeden Begriff des Computerchinesisch korrekt und mit Humor. Ein gutes Nachschlagewerk für alle, die sich für Fachbegriffe interessieren und niemanden fragen wollen. Die Erklärungen werden knapp und kurz gehalten und sind somit leicht verständlich und gut zu merken.



Produkt: Gebundene Ausgabe
Titel: MAXON CINEMA 4D Ein Workshop für Profis. Für die Editionen XL 5.3/ SE 5.2/GO 5.2
Verlag: Addison-Wesley
Autoren: von Königsmarck
Kundenbewertung: 5/5
Kundenbewertung - 5 von 5 Sternen
IMHO sehr empfehlenswert!!!


Wer mit der 5er-Version von Cinema arbeitet für den ist es top. Habe ich auch mal. Ist zwar schon drei Jahre her. Wer auch heute professionell mit Cinema 4D arbeitet, dem sei unbedingt das aktuelle Werk ans Herz gelegt Cinema 4D 7 (ISBN 3827318904). IMHO das _BESTE_ deutschsprachige Cinema 4D-Buch! Glückwunsch. Wirklich top!



Produkt: Taschenbuch
Titel: C++ für Kids
Verlag: mitp
Autoren: Hans-Georg Schumann
Kundenbewertung: 5/5
Kundenbewertung - 5 von 5 Sternen
Super Buch AUCH für Kids


Also ich weiß nicht warum dieses Buch immer "nur" mit durchschnittlich 3 Sternen bewertet worden ist! Ich habe mir dieses Buch vor ein paar Zagen bestellt und habe es nach nur 2 Tagen durchgelesen! Ich finde überhaupt nicht, dass das Buch zu hoch für Kids ist! Hans-Georg Schumann erklärt wirklich alles sehr anschaulich und das bis ins letzte Detail! Ich habe dadurch viel gelernt, allerdings hatte ich schon Vorkenntnisse mit Visual Basic, aber der Autor empfiehlt ja auch im Vorwort, dass man vielleicht erst mal das Buch Pascal & Delphi für Kids lesen sollte! Fazit: Das Buch ist super, es lohnt sich der Kauf und es ist wie ich finde, nicht zu hoch für Kids!



Produkt: Gebundene Ausgabe
Titel: Digitale Fotografie und Bildbearbeitung
Verlag: Dorling Kindersley
Autoren: Tom Ang
Kundenbewertung: 5/5
Kundenbewertung - 5 von 5 Sternen
Tolle Starthilfe


Ich fotografiere schon lange mit einer Spiegelreflexkamera und habe mir jetzt eine ebensolche digitale gekauft. In dem Buch habe ich jetzt einen Ideenkatalog fuer die taegliche und Urlaubsfotografie, einen Technikkatalog, Tipps zur Bildbearbeitung (fuer mich als Digitalneuling sehr wichtig) und gleichzeitig aufgrund des guten Glossars ein Nachschlagewerk. Alles ist gut erklaert und leicht verstaendlich. Insgesamt ein sehr gelungenes Werk!



Produkt: Broschiert
Titel: Visual Basic 6 für Dummies, m. CD-ROM, Sonderausg.
Verlag: Wiley-Vch Dummies
Autoren: Wallace Wang
Kundenbewertung: 2/5
Kundenbewertung - 2 von 5 Sternen
nutzlose Anwendungen


Zum Verständnis wecken ganz o.k. Leider ohne jegliche sinnvolle Programmbeispiele, der zweifelhafte Humor des Autoren tut spätestens nach 50 Seiten weh. Weniger wäre in diesem Buch sicher mehr.



Produkt: Taschenbuch
Titel: Internet für Psychologen.
Verlag: Angew. Psych., Gött.
Autoren:
Kundenbewertung: 3/5
Kundenbewertung - 3 von 5 Sternen
Gute Einführung mit Aktualisierungsbedarf


Bei dem über 600-seitigen Opus handelt es sich inzwischen um die zweite Auflage. Es geht weit über die heute üblichen, mehr oder weniger kommentierten Link-Sammlungen für einzelne Wissenschafts-Disziplinen hinaus (vgl. für PsychologInnen: A. Günther, Internet für Psychologen, 1997). Es beansprucht, sowohl in das Internet an und für sich, als auch in das 'Internet für Psychologen' einzuführen. Entsprechend gliedert sich das Buch in (1) Grundsätzliches zum Internet (Historie, Dienste, Umgang mit Suchmaschinen, etc.), (2) Interessante Aspekte des Internet für einzelne psychologische Disziplinen, (3) Wissenswertes zur Selbstdarstellung von PsychologInnen im Internet (einschließlich Jobsuche in der neuen Branche).
Diese Mischung aus Baedeker und wissenschaftlichem Handbuch wirkt interessant. Sie lastet den Hg. aber auch eine hohe Betreuungsarbeit auf, die schon jetzt ab der 2. Auflage nur noch nachlässig wahrgenommen wurde.
Die 'Einführungen ins Internet an und für sich' sind inzwischen Legion (ebenso die Anleitungen zu eigener Webpräsenz und Homepagebau). Insofern fragt sich, wieso sie seitenfüllend auch in diesem Band erneut auftauchen. Wer psychologische Untersuchungen zu diesen Rubriken erwartet, wird eher enttäuscht. Dabei gibt es inzwischen, z.B. im englischsprachigen Raum, recht interessante Studien über Selbstpräsentation und Identitätskonstruktion auf Homepages.
Der Umgang mit Suchmaschinen wird dann aber mit exemplarischerem Bezug aufs Fach erläutert (85ff). Leider ohne update seit 1997. So bleibt die inzwischen favorisierte Suchmaschine 'Google' noch ungenannt. Wieweit dieser offenkundige Aktualitätsverlust auch für die zahlreichen im Buch genannten Links gilt, habe ich nicht überprüft, es bleiben jedoch ungute Vermutungen... Es finden sich diverse Tabellen mit Linklisten zu Psychologischen Fachgesellschaften und Verbänden (145f), zu Online-Publikationen (153f), Datenbanken und Lieferdiensten (162-164) sowie zuNewsgroups und Mailinglisten für Psychologen (175f).
Der eigentlich wissenschaftliche Kernteil - Perspektiven psychologischer Disziplinen aufs Internet und Hinweise zur weiteren Forschung - bleibt wohl noch eine zeitlang lesenswert und zählt inzwischen zum zu zitierenden Kanon. So geben Batinic/Bosnjak detaillierte Hinweise zu Fragebogenuntersuchungen im Internet" (287ff) und Ulf-Dietrich Reips über "Das psychologische Experimentieren im Internet" (319ff). Gegenüber offline-Frageerhebungen gewähre der Zugang via Internet Flexibilität, geringe Kosten und Arbeit bei der Auswertung sowie Objektivität. Detailliert diskutieren Batinic/Bosnjak die Anwendung in den verschiedenen Internet-Diensten (email, Newsgroups, Webseite, etc.).
Hilfreich für EinsteigerInnen in kommunikationswissenschaftliche, aufs Internet bezogene Theorien, wird besonders der Überblicksartikel von Nicola Döring ("Kommunikation im Internet: Neun theoretische Ansätze", 345ff) sein. Sie zeigt klar, aus welchen theoretischen Kontexten und Quellen welche (populär oft übersteigerten) Internet-Mythen stammen, und in welchen Kontexten solche Theorien dennoch gelten könnten. Man muß nicht notwendig beim Verlust aller face-to-face-Vorteile stehenbleiben ("Kanalreduktions-Modell" und "Herausfiltern sozialer Hinweisreize"). Dieses Modell trifft am ehesten für Online-Neulinge zu, die noch keine spezifischen Fähigkeiten entwickelt haben, um solche Defizite kreativ auszugleichen (Modell "Soziale Informationsverarbeitung"). Statt also konservativ-verklärend face-to-face-Kommunikation zum kirchlichen und auch therapeutischen Ein und Alles zu erklären - und den Rest an kommunikativen Möglichkeiten als inhuman zu entwerten, sollte der eigene Bias anhand solcher Modelle reflektiert werden. Weiterführend ist Dörings "medienökologisches Rahmenmodell", das zur Beurteilung der Kommunikationssituation mindestens vier Faktoren zu bedenken gibt: Die Bedingungen in der Wahl bestimmter Medien, Medienmerkmale, Nutzermerkmale, sowie Merkmale der Nutzungssituation (370).
Online-Beratung und erst recht Online-Therapie werden im Buch relativ einseitig als Bühne für "Scharlatane und Laienpsychologen" (Wallbott, 4) beurteilt, als fachlich gesehen 'nicht existent' und als wissenschaftlich unfundiert. Zur eigenen Fundierung hingegen werden keine Forschungsbeiträge geleistet. Insofern klingt die Kritik, verglichen mit der lebhaften US-amerikanischen oder gar internationalen Diskussion, recht altbacken und langweilig. Immerhin findet sich, gleichfalls von Döring, ein Überblicksartikel zum Status quo, fein säuberlich nach Rubriken wie 'Informationen für Therapeuten, Patienten, zur Selbsthilfe' etc. sortiert und in Auswahl mit Links zur eigenen weiteren Meinungsbildung versehen ("Selbsthilfe, Beratung und Therapie im Internet", 509ff). Döring konstatiert wiederholt, daß auch im Netz genügend Gefühle ausgetauscht werden, um Beziehungen so tiefgreifend zu gestalten, daß auch an persönlichen Problemen gearbeitet werden kann (509f, vgl. insgesamt: 379ff).
Ferner bietet Frank Christl streiflichtartig einen Erfahrungsbericht zur Katholischen (in Köln verankerten) Telefonseelsorge im Netz (mit Zahlenmaterial von 1998, S. 549ff). Da diese Webseiten - mit damals rund 15 Anfragen täglich - allerdings keinen 'Renner' im Netz darstellen, wären Untersuchungen zu Selbstläufern im Netz wie dem "Kummernetz" aufschlußreicher.
Fazit: Das Buch ist inzwischen zum Klassiker für EinsteigerInnen in die Thematik geworden. Wen der Stand der internationalen Forschung, empirische Untersuchungsergebnisse und provozierende Thesen interessieren, - die oder der sei an die inzwischen renommierten Fachzeitschriften wie das "Journal of Computer-Mediated Communication" oder "Cyberpsychology & Behavior" verwiesen.
Ein Manko an der Aufmachung des Buches ist, daß es zwar ein Glossar und Informationen über die AutorInnen bietet, jedoch kein Register. Ferner ist es bei Buchmedien zum Thema Internet inzwischen Standard, daß zumindest eine CD-Rom mit weiteren Serviceangeboten oder eine gepflegte Webseite hierzu existieren. Doch nicht einmal die im Vorwort genannte Webseite des Verlages zum Buch "zur Kommunikation mit den Autorinnen und Autoren der zweiten Auflage" ist mehr existent (nach Suche im Verlagsindex landet man bei einem kurzen Werbetext).



Produkt: Broschiert
Titel: Vertriebslogistik mit SAP R/3.Konzeption und Implementierung des R/3-Moduls SD
Verlag: Addison-Wesley
Autoren: G Oberniedermaier
Kundenbewertung: 1/5
Kundenbewertung - 1 von 5 Sternen
Unbrauchbar


Dieses Buch von Oberniedermaier liest sich in weiten Teilen wie der Auszug aus einer Diplomarbeit. Dementsprechend weit ist es auch von den Bedürfnissen der Praxis entfernt. Brauchbare Hinweise zum Customizing des SD-Moduls fehlen weitgehend, obwohl die obige Kurzbeschreibung des Verlags etwas anderes verspricht. Das Buch ist bestenfalls für einen gewissen Überblick über einige SD-Prozesse geeignet. Eine konkrete Umsetzung des Inhalts im Rahmen von SD-Einführungsprojekten dürfte jedoch kaum möglich sein.
Fazit: Sparen Sie sich das Geld für dieses unverschämt überteuerte Buch!
Ich konnte mein Exemplar glücklicherweise über Amazon gebraucht verkaufen, hätte es aber besser gleich nach Erhalt wieder zurücksenden sollen.



Produkt: Gebundene Ausgabe
Titel: 3D-Spieleprogrammierung. Modernes Game Design mit DirectX 9 und C++, mit CD-ROM
Verlag: Hanser Fachbuch
Autoren: David Scherfgen
Kundenbewertung: 5/5
Kundenbewertung - 5 von 5 Sternen
Meisterstreich


Wer ein komplettes Buch über spieleprogrammierung wünscht und dabei viel Wert auf Grafikeffekte legt für den ist dieses Buch genau richtig! der Autor hat sich hier wirklich sehr viel mühe gegeben und viele Details genau ausgearbeitet. die Tools auf der CD sind sehr hilfreich.



Produkt: Broschiert
Titel: Die besten Windows XP Geheimnisse.
Verlag: Data Becker
Autoren: Hendric Wehr
Kundenbewertung: 4/5
Kundenbewertung - 4 von 5 Sternen
Gutes Allgemeinwissen !


Ich empfehle das Buche jedem, der sein Allgemeinwissen im Umgang mit dem Betriebssystem aufbessern möchte. Ich selbst arbeite schon lange mit Windos 98, NT und Windows 2000. Um alle Features des neuen Programmes XP nutzen zu können, habe ich mir dieses Buch zugelegt und in der Zwischenzeit von vorne bis hinten durchgeackert. Das sind immerhin (ich glaube) 955 Seiten voll mit Informationen; und ich habe viel dazugelernt, was den Umgang mit Windows angeht.
Viele sinnvolle Einstellungen werden gut und anschaulich (teils bebildert) beschrieben und es gibt auch manches, was ich so nicht gefunden hätte. Alles in allem ein gelungenes Nachschlagewerk oder ein Aufbaukurs für alle Windows Anwender, die gerne etwas mehr wissen möchten.
Der Titel des Buches "Windos Geheimnisse" führt aber etwas in die falsche Richtung, denn richtige Geheimnisse oder sagenumworbene Skandale werden nicht aufgedeckt.
In jedem Fall handelt es sich um einen guten Aufbaukurs für alle, die Ihr Wissen im Umgang mit Windos XP etwas vertiefen möchten. Experten aber, die das Aufdecken von Geheimnissen erwarten, könnten etwas unterfordert sein.



Produkt: Gebundene Ausgabe
Titel: PHOTOSHOP 6 FUER DAS WEB. SYBEX WEBBOOK ( + 1 CD-ROM)
Verlag: Sybex Verlag
Autoren: Thomas Becker, Anja von Hofen
Kundenbewertung: 1/5
Kundenbewertung - 1 von 5 Sternen
Ich schließe mich dem Horror an


Die Arbeit mit diesem Buch ist reinste Zeitverschwendung,- lange geht man den Beispielen im Buch nach, sucht vergeblich, kommt auf kein Ergebnis, zweifelt an sich selbst. Auch wenn sich Profis mit diesem Buch an erfahrende Anwender wenden wollen, dann traue ich jetzt keinem Profi mehr. Finger weg!



Buchbesprechung, IT Bücher, Buchgeschäft, Amazon Buchbesprechungen, Buchbesprechungen, Kunde Meinung, Kunde kommentiert, Buchinfo, Bucheinband, Buch ASIN, Buch ISBN, Amazon.de IT Bücher, Amazon.de Buch Info, CSS Bücher, HTML Bücher, C++ Bücher, Perl Buch, Java Buch, Javascript Buch, DHTML Buch, SQL Buch, MSSQL Buch, MySQL Buch, PHP Buch, ODBC Buch, Flash Buch, Macromedia Buch, Buchhandlung, Bücher, Buecher, Literatur, Versandbuchhandlung, Shop, Buch, Internet-Buchhandlung, Buchbestellung, bestellen, bücher, Online-Buchhandlung, Buchtips, Rezensionen, Kritiken, Buchtips, Geschenke, Geschenkgutscheine, Internetbuchhandlung, Literaturtips, Buchversand, Partnerseite von Amazon.de, Versandbuchhandel, Internetbuchhandlung